Sanieren

 

Sanieren

 

Sanieren
Maßnahmen für maximalen Wohnkomfort

 

Sanierungen schützen die alte Bausubstanz und steigern den Wert des Gebäudes.

Wenn ein Wohnhaus in die Jahre kommt, gibt es einiges zu sanieren. Auftretende Schäden sollten direkt behoben werden, allein zum Schutz des Hauses und zur Werterhaltung.

 

Feuchtigkeit im Haus

Besonders anfällige, oft altersbedingte Stellen für eindringende Feuchtigkeit sind Balkonabdichtungen und Kellerwände, die im äußersten Fall Schimmelbildung nach sich ziehen.

 

Energetisch Sanieren mit Fördermitteln

Eine lohnende Investition für die Zukunft ist es allemal, wenn durch eine energetische Sanierung die Heizkosten geringer ausfallen. Das schont den Geldbeutel, während gleichzeitig die Immobilie aufgewertet wird.
Wohnraummodernisierungen und Sanierungen zur Verbesserung des Wärmeschutzes und somit zur Verringerung des CO2-Ausstoßes werden von der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) durch Zuschüsse und zinsgünstige Kredite gefördert.

 

Anbau oder Umbau ist die Frage

Manch einer benötigt auch einfach mehr Platz und baut das Dach aus oder denkt über eine Aufstockung nach. Ein angebauter Wintergarten oder die Wellnessoase im Keller sind keine zu großen Herausforderungen zur Sanierung.

 

Barrierefrei Wohnen im Alter

Durch einen barrierefreien Umbau können Sie sich optimal auf diese Zeit vorbereiten. Auch eine veränderte Raumaufteilung und -nutzung lässt sich problemlos realisieren.

 

Altbau­sanierung

Kombinieren Sie den Charme des Alten mit dem Komfort des Neuen

Altbauten haben oft einen unverwechselbaren Charme, den es mit einer Sanierung zu erhalten gilt. Gleichzeitig sollte ein Altbau unabhängig von seiner Entstehungszeit heute über einen ähnlich hohen Wohnkomfort verfügen wie Gebäude neueren Datums.

 

Maximaler Komfort

Um den Wohnkomfort zu steigern, werden heute zunehmend energetische Maßnahmen vorgenommen, deren Ziel es ist, die Gebäudehülle optimal zu dämmen, Wärmebrücken, auch in Form von undichten Fenstern, zu vermeiden und alte und ineffiziente Heizsysteme auszutauschen. Eine umfassende Sanierung erstreckt sich aber meist auf weitere Leistungen:

 

  • Fassadensanierung (z.B. Dämmung, neuer Putz, neuer Anstrich)
  • Mauerwerkssanierung
  • Betoninstandsetzung
  • Trockenlegung, Abdichtungsarbeiten
  • Dachreparaturen, Klempnerarbeiten
  • Fenstersanierung oder -Austausch
  • Putzarbeiten
  • Verlegung neuer Bodenbeläge

 

 

Darüber hinaus bietet eine Altbausanierung die Möglichkeit, auf sich geänderte Anforderungen hinsichtlich Raumaufteilung und -nutzung zu reagieren. Bei Bedarf können auch barrierefreie Umbaumaßnahmen vorgenommen werden, so können Sie Ihre Immobilie zukunftssicher machen.

 

Lohnenswert können steuerliche Vergünstigungen oder die Nutzung öffentlicher Fördermöglichkeiten sein. Für energetische Sanierungen und Modernisierungen stellt vor allem die staatliche Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) Investitionszuschüsse oder zinsgünstige Kreditprogramme zur Verfügung, die Sie als Bauherr nutzen können. Dadurch soll Ihr Engagement, den CO2-Ausstoß zu reduzieren, gefördert werden.

Ihre Formularnachricht wurde erfolgreich versendet.

Sie haben folgende Daten eingegeben:

Kontaktformular

Bitte korrigieren Sie Ihre Eingaben in den folgenden Feldern:
Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Hinweis: Felder, die mit * bezeichnet sind, sind Pflichtfelder.

 

 

 

Jeder Sachverständiger ist ein rechtlich selbständiger Unternehmer.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© MSD GmbH